Marketing und Sales - sprechende Leute

Kunden gewinnen für
IT-ler, die keine Lust
auf den üblichen
Marketing und
Sales Unfug haben.

Kunden gewinnen für IT-ler, die keine Lust auf den üblichen Marketing und Sales Unfug haben.

Marketing und Sales - sprechende Leute

Kunden gewinnen für IT-ler, die keine Lust auf den üblichen Marketing und
Sales Unfug haben.

Marketing und Sales - sprechende Leute

Kunden gewinnen für
IT-ler, die keine Lust
auf den üblichen
Marketing und
Sales Unfug haben.

Worum geht es hier:

Kunden gewinnen für IT-ler, die keine Lust auf den üblichen Marketing und Sales Unfug haben.

Worum geht es hier:

Kunden gewinnen für IT-ler, die keine Lust auf den üblichen Marketing und Sales Unfug haben.

Worum geht es hier:

Marketing und Sales sind selten die Lieblingskinder der IT-Unternehmer.

Wer hat schon Lust auf Kaltakquise, Preisverhandlungen, Warum-seid-ihr-besser-als-alle-anderen-Diskussionen und Power-Point-Schlachten? 
Und wer hat Zeit für die ständige Bloggerei, für Webinare, für Rumturnen auf LinkedIn und den nächsten Webseiten-Relaunch?  

Marketing und Sales nicht drauf zu haben, ist allerdings auch keine Alternative.

Denn das heißt oft:

Da muss es doch etwas Besseres geben. 

Irgendwas…

Ich kenne das aus eigener Erfahrung

Wie fast alle Ingenieure, wollte ich nie in den Verkauf – bin dann aber doch da gelandet. Zuerst für andere, dann in meiner eigenen Software-Firma.

Vermutlich sollte jetzt die Story kommen, dass ich in dieser Zeit zum Super-Verkäufer wurde.
Stimmt aber nicht. Tatsächlich hat es nie wirklich gut funktioniert mit dem Verkaufen und mir.

Obwohl ich alles gelesen und gelernt habe, was man im Verkauf üblicherweise so lernt: Rhetorik, Verhandeln, Präsentieren, Verkaufspsychologie, NLP – den ganzen Unfug. 

Alex Rammlmair - CEO von Umsatzsprung

Obwohl ich alles gelesen und gelernt habe, was man im Verkauf üblicherweise so lernt: Rhetorik, Verhandeln, Präsentieren, Verkaufspsychologie, NLP – den ganzen Unfug. 

Genutzt hat es wenig.
Und warum? 

Weil all das Zeug erfunden wurde, um Standard-Produkte wie Versicherungen, Finanzdienstleistungen, Autos und B2B commodities in Massen zu verscherbeln.
Dinge, die jeder kennt, die es von zig Anbietern gibt und für die man keine besondere Kundenbeziehung braucht. 

Und mit diesen Methoden soll man jetzt komplexe, teure, beratungsintensive Dienstleistungen und Projekte verkaufen – so wie individuelle Software-Entwicklung?  

Natürlich funktioniert das nicht. Ist ja nie dafür entwickelt worden. 

Wer IT-Services so verkauft wie Autos, frustriert sich - und die Kunden.

Wer IT-Services so verkauft wie Autos, frustriert sich - und die Kunden.

Wer IT-Services so verkauft wie Autos, frustriert sich - und die Kunden.

Hier ist der Trick

Wenn Sie sich die vielen Jahre Verkaufsfrust abkürzen wollen, hier ist mein Tipp: 

Sparen Sie sich und Ihren Mitarbeitern das ganze Theater, ‚besser‘ verkaufen lernen  zu wollen.  

Machen Sie sich stattdessen das Verkaufen so einfach wie möglich. 

Und Verkaufen ist immer dann ganz einfach, wenn Sie...

Und Verkaufen ist immer dann ganz einfach, wenn Sie...

Vermutlich haben Sie genau solche Situationen selbst bereits ein paar Mal erlebt. Dann geht plötzlich alles ganz einfach und schnell, ohne Drama und Preisdiskussionen.  

Und das Wichtigste: Dann macht es sogar Spaß. 

Leider braucht man für diese perfekten Situationen viel Glück, die kann man ja nicht gezielt herstellen. Oder doch? 

Schön, dass Sie fragen. 

Da wären wir bei meinem Lieblingsthema, dem ich schon viele Jahre gewidmet habe. 

Nehmen Sie sich doch ein wenig Zeit, holen Sie sich einen Kaffee. 

Dann gehen wir Backstage und ich zeige Ihnen was.

4 Pfeile nach unten
3 Pfeile nach oben